Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht

erforderliche Angaben

Senden




Als Teil des Öffentlichen Rechts regelt das Verwaltungsrecht die Beziehung zwischen Staat und Bürger sowie den Ablauf des verwaltungsrechtlichen Verfahrens. Regelmäßig wird zwischen allgemeinem und besonderen Verwaltungsrecht unterschieden. Im allgemeinen Verwaltungsrecht zählt insb. das Verwaltungsverfahrensgesetz des Bundes (VwVfG) und das der Länder (z.B. BayVwVfG) eine wichtige Rolle. Dort finden sich Vorschriften über den Erlass und die Wirksamkeit eines Verwaltungsakts bzw. die Voraussetzungen für die Rücknahme eines rechtswidrigen oder die Aufhebung eines rechtmäßigen Verwaltungsakts.

Zum besonderen Verwaltungsrecht zählt insb. das Baurecht sowie das Polizei- und Sicherheitsrecht als auch das Kommunalrecht und das Ausländerrecht. Finden sich in den besonderen verwaltungsrechtlichen Vorschriften keine besonderen Regelungen zu einzelnen Themengebieten, wird auf das allgemeine Verwaltungsrecht zurückgeriffen.

Der in Art. 19 IV GG (Grundgesetz) garantierte Rechtsschutz ist für das Verwaltungshandeln in der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) geregelt. Dort finden sich verschiedet sich das Widerspruchs- und Klageverfahren für das Öffentliche Recht.

Anwaltszwang:
Nein

Zuständiges Gericht:
Verwaltungsgericht

Stand:
29.07.2013