Rechtsanwälte für Rentenrecht

erforderliche Angaben

Senden




Das Rentenrecht umfasst sämtliche Gesetze, Richtlinien, Rechtsprechungen u.a. rund um das Thema Rente.

In Deutschland ist die gesetzliche Rentenversicherung ein Teil des Sozialversicherungssystems zum Thema Alterssicherung von abhängig Beschäftigten, aber auch Personen, die der Versicherungspflicht unterliegen, freiwillig Rentenbeiträge zahlen oder als versichert gelten. Diejenigen die ihre Versicherungspflicht erfüllt haben oder freiwillige Versicherung eingezahlt, haben später einen Anspruch auf eine Rente.

Die Deutsche Rentenversicherung ist im Sechsten Buch (SGB IV) des Sozialgesetzbuches verankert. Versicherte Rentenleistungen sind die Altersrente, verminderte oder volle Erwerbsunfähigkeit, Tod des Versicherten (Witwen-, Waisenrente).

Neben der monatlichen Rente werden außerdem medizinische Versorgungen gesichert, insbesondere auch die Vorsorge. So werden berufliche Rehabilitationen, die zur Verbesserung von Erwerbsfähigkeit oder Wiederherstellung der Teilhabe am Arbeitsleben auch umfasst.
Seit dem 1. Januar 2002 wird die Rente in Deutschland nicht mehr nur ausschließlich staatlich, sondern auch privat geregelt. An diesem Tag trat die sog. Riester-Rente, die Rentenansprüche privat regeln sollte in Kraft. Dies führte seit dem jedoch zu vielen Erneuerungen und auch Problemen. Eine Privatisierung stellte zwar eine Reform da, die einer Revolution glich, doch herrschen seitdem auch viele Missverständnisse und Irrtümer.


Anwaltszwang:
Nein

Zuständiges Gericht:
Sozialgericht

Hotline:
0900-1 875 000-905
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen
Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen


Rentenrecht

Stand:
30.07.2013