Rechtsanwälte für Reiserecht

erforderliche Angaben

Senden




Das Reiserecht ist in §§ 651a bis m BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt. Nach § 651a Abs.1 BGB ist der Reiseveranstalter dem Reisenden durch den Reisevertrag zu einer Ge-samtheit von Reiseleistungen (Reise) verpflichtet und der Reisende muss den vereinbarten Reisepreis zahlen. Der Reisevertrag ist ein Vertrag eigener Art, der dem Werkvertragsrecht ähnelt. Es handelt sich dann nicht um einen Reisevertrag, wenn nur einzelne Reiseleistungen versprochen werden. Ist nur die Beförderung geschuldet, liegt ein Werkvertrag vor; ist nur die Unterbringung vereinbart, handelt es sich um einen gemischten Vertrag aus Miete und Dienstvertrag.

Ob ein Reisebüro als Vermittler oder als Reiseveranstalter agiert, bereitet manchmal Ab-grenzungsschwierigkeiten. Ein Reisebüro kann als eigener Reiseveranstalter handeln und eine Gesamtheit von Reiseleistungen als eigenes Paket anbieten. Dass sich die Tätigkeit des Reisebüros auf zwei touristische Leistungen bezieht, bedeutet noch keine Veranstaltertätigkeit des Reisebüros. Es muss eine Gestaltung der Reise durch das Reisebüro in eigener Verantwortung dazukommen. Davon ist auszugehen, wenn mehrere Einzelleistungen gebündelt mit einem nicht differenzierten Gesamtpreis in Rechnung gestellt werden.

Einen Reisemangel, der zur Minderung berechtigt, muss der Reisende im Zielgebiet recht-zeitig gegenüber dem Reiseveranstalter oder der Reiseleitung anzeigen. Das Abhilfeverlangen als sog. Erfüllungsanspruch ist von einer Mängelanzeige abzugrenzen.
Zudem müssen nach § 651g Abs. 1 BGB die Ansprüche spätestens 1 Monat nach dem Rei-seende beim Reiseveranstalter geltend gemacht sein.

Tritt der Reisende nach § 651 i Abs. 1 BGB vor Reisebeginn vom Vertrag zurück, verliert der Reiseveranstalter seinen Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Er kann aber eine an-gemessene Entschädigung verlangen. Hierzu ist meistens eine Stornoklausel vertraglich festgelegt.


Anwaltszwang:
Nein

Zuständiges Gericht:
Amtsgericht - Zivilgericht

Stand:
29.07.2013