Rechtsanwälte für Insolvenzverwaltung

erforderliche Angaben

Senden




Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens sieht die Insolvenzordnung vor, dass mit Eröffnung des Verfahrens die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Vermögen des Schuldners auf den Insolvenzverwalter übergeht. Der Insolvenzverwalter handelt als amtliches Organ mit unmittelbarer Wirkung für und gegen die Insolvenzmasse. Der Insolvenzverwalter tritt im eigenen Namen auf, wobei er als Insolvenzverwalter über das Vermögen des Schuldners handelt. Der Insolvenzverwalter steht gemäß § 58 Abs. 1 Satz 1 InsO (Insolvenzordnung) unter der Aufsicht des Gerichts. Er wird durch eine Urkunde als Insolvenzverwalter für das Verfahren ausgewiesen.

Anwaltszwang:
Nein

Zuständiges Gericht:
Amtsgericht - Insolvenzgericht

Stand:
29.07.2013