Rechtsanwälte für Beamtenrecht

erforderliche Angaben

Senden




Unter Beamtenrecht versteht man das die Rechtsverhältnisse der Beamten regelnde Recht. Das Beamtenrecht ist ein Teilbereich des besonderen Verwaltungsrechts. Es ist teilweise als Bundesrecht sowie als Landesrecht verankert. Die grundgesetzliche Verankerung des Beamtenrechts bilden die in Artikel 33 Abs. 5 Grundgesetz enthaltenen Grundsätze des Berufsbeamtentums.

Das zwischen dem Beamten und dem Dienstherrn bestehende Dienst- und Treueverhältnis bezeichnet das Beamtenverhältnis. Als Beamter wird derjenige bezeichnet, der unter Aushändigung einer Urkunde bei einer juristischen Person des öffentlichen Rechts in das Beamtenverhältnis berufen worden ist. Es gibt dabei mehrere Formen im Rahmen der Beamtenstellung. So kann der Beamte auf Probe, auf Widerruf, auf Zeit oder auf Lebenszeit berufen werden. Im Gegensatz zu den Pflichten des Beamten ist der Dienstherr zur Leistung von Dienstbezügen und Fürsorge dem Beamten gegenüber verpflichtet.

Anwaltszwang:
Nein

Zuständiges Gericht:
Verwaltungsgericht

Stand:
24.07.2013